Einmal Liebe und zurück

Tipp eines guten Freundes

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Satz:

Jeder Topf hat einen Deckel

Mir unbekannt bzw. jeder

Dieses soll kein Trennungsbeitrag oder ein in Selbstmitleid versinkender Beitrag werden, aber ich möchte euch mitnehmen. Vor einigen Monaten berichtete ich euch von einer neuen Liebe. Aber wie die Bäume im Herbst ihre Blätter verlieren, verliere auch ich wieder ein Teil meines Herzens.

Eigentlich wollte ich euch gerne mehr von seinen tollen Seiten erzählen, aber ich muss wohl feststellen, dass ich mir doch vieles nur eingeredet habe.

Ich glaube, ich habe einen Hang zu Männern, denen ich in vermeintlich helfen muss. Wie sagte unlängst eine Freundin: “ Du ziehst die kaputten Seelen an.“

Und genau das möchte ich nicht mehr. Ich will kein Magnet mehr sein für solche Menschen.

Ich merke nur wieder einmal mehr, dass ich mich mehr um mich kümmern muss und nicht ständige meine Energie an andere abgeben.

Eigentlich merkte ich schon früh, dass er meine Energie abzapft, aber ich habe es zugelassen. Ich habe mir eingeredet, das wird schon.

Ich habe mir letztes Jahr sogar Karten legen lassen. Selbst die haben mir das prophezeit, was jetzt eingetreten ist, aber das wollte ich nicht wahrhaben.

WIESO neigen wir Menschen dazu, alle Alarmsignale zu ignorieren, auf der Suche nach dem Glück?

Ist es Glück, wenn ich liebe?

Ich will gar nicht so sehr nach dem Warum suchen. Vielmehr sollte ich nach dem „Was brauche ich, um mich zu lieben?“ suchen. Denn ich weiß, wenn ich das gelöst habe, ziehe ich auch diese Personen in mein Leben.

Ich weiß, dass ich dann die Geschenke vom Universum bekomme, die für mich bestimmt sind.

Natürlich bin auch ich manchmal nur, wie es Tobias Beck sagen würde, ein Bewohner. Die Frage ist einfach nur, was man daraus macht. Ich alleine kann mir das beantworten. Und diese Reise liegt nun vor mir.

Ich weiß dass diese Reise mich an Orte und zu Menschen bringen wird, die einem weh tun. Diese Reise wird mir Menschen zeigen, die es „gut“ meinen, und diese Reise wird mir Menschen bringen, die es besser wissen.

Aber vor allem werde ich diese Reise alleine machen. Wie jeder von uns. Wir wollen es oft nicht wahrhaben oder ernst nehmen, weil wir nicht so „esoterisch“sind, was absolut nicht wertend gemeint ist, aber leider haben viele Strategien einen gewissen Ruf. Ich bin stark genug, dem entgegen zustehen.

Mit Hilfe von Stefanie Stahl werde ich meine Reise beginnen. Momentan ist sie für mich ein guter Wegweiser und Wegbegleiter.

Ich kann euch das Buch „Dein inneres Kind muss Heimat finden“ nur empfehlen.

Denn deine Reise beginnt bei Dir!!!!!

Ich werde euch berichten 🙂

Bis dahin bleibt einfach echt

Eure Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: